Ein neues Bild von Laura

Laura Förstner, die ihr schon aus einem früheren Blog-Beitrag kennt, hat wieder ein tolles Bild gezeichnet. Chan zaubert, Lee jongliert mit Maiskörnern, Neo freut sich und Mariechen macht die Runde komplett. Vitaminreiches Futter hat Laura auch gleich mit aufs Bild gepackt, damit die Hamster fit bleiben.

0 Kommentare

Kurz vor dem Showdown

Ein kleiner Blick hinter die Kulissen

Das Manuskript zu "Der Karatehamster sattelt um" (Band 7) geht in die heiße Phase.  Neo, Lee und Chan stehen kurz vor dem Showdown. Das ist der Moment, wo ich beim Schreiben innehalte und meinen Testleser #1 auf das Buch loslasse: meinen Mann. Seit 20 Jahren (und über 50 Büchern) kann ich mich darauf verlassen, dass er jede Schwachstelle findet, jeden Gag hinterfragt und Ideen einbringt, wenn ich nur noch Fragezeichen sehe.

Auf sein Urteil bin ich also immer sehr gespannt. Und es fiel absolut positiv aus. Er hat ausgiebig gelacht und will unbedingt wissen, wie es ausgeht. Äh, ja, das will ich auch. Ich plane meine Bücher ja nicht, sondern schreibe munter drauflos und lasse mich überraschen. Hat bisher immer geklappt. Mal sehen, was für einen Showdown mein Unterbewusstsein diesmal vorbereitet hat.

0 Kommentare

Ein Update zum 7. Karatehamsterband

Im Dezember 2015 habe ich euch wissen lassen, dass ich mit dem 7. Band der Karatehamsterreihe begonnen habe. Bis Mai 2016 wollte ich damit fertig sein. Aber dann kam das echte Leben dazwischen. Mein Vater wurde schwer krank. Von Februar bis Mai war ich in erster Linie für ihn da. Und das war auch gut so, denn es waren meine letzten Monate mit ihm. Danach galt es, die Beerdigung zu organisieren, seinen Haushalt aufzulösen und mich innerlich zu sortieren.

Seit Juli habe ich wieder die Muße zu schreiben. Neo, Lee und Chan, die drei flauschigen Helden, begleiten mich  jeden Tag und erfreuen mich mit ihren Kapriolen. "Der Karatehamster sattelt um" ist also weiter in Arbeit und wird voraussichtlich bis Ende des Jahres fertig. Es wird ein XXL-Abenteuer, gut doppelt so lang wie die bisherigen Bände. Claudia Fries, die alle Bücher so liebevoll gestaltet hat, zeichnet gerade das neue Cover. Ich bin schon sehr gespannt darauf. Ihr hoffentlich auch. Ich halte euch auf dem Laufenden.

0 Kommentare

Total durchgeknallt - jetzt total anders!

Cover: Total durchgeknallt, die Jungs! Jugendroman von Tina Zang

Bisher gab es Floras Liebessommer mit den verrückten Jungs ausschließlich als e-Book. Jetzt ist die Printausgabe erschienen - und obendrein haben die Bücher nun einen richtig frischen Sommerlook verpasst bekommen. Also: alles total anders!

 

Der Verlag, die edition tingeltangel, hat als Highlight eine Mitmach-Aktion für Buchblogger gestartet, bei der es viel zu gewinnen gibt. Hier findet ihr alle Infos dazu.

 

Ich freue mich besonders über die vielen Gänseblümchen auf dem Cover, denn das sind meine Lieblingsblumen seit ich ein kleines Mädchen war und auf der Wiese stundenlang die Blütenblätter gezählt und kleine Kränze geflochten habe.

 

Mehr über das Buch erfahrt ihr hier.

 

Sonnige Spätsommergrüße

Eure Tina

 

0 Kommentare

Was ich meiner Mutter verdanke ...

Cover : Singe mit den wogenden Feldern

Meine Mutter, Almut Katharina Zang, lebte von 1929 bis 1993. Ich war Anfang dreißig, als sie starb. Sie hat mir viel Wertvolles mitgegeben: Tierliebe, Humor, Optimismus, verrückte Ideen, Musikalität und die Liebe zum Schreiben.

 

Sie hat fast ständig Texte verfasst - Gedichte, Zeitungsartikel, Geschichten, Briefe, ...

Als ich in die Grundschule ging, gab sie mir immer eine gereimte Entschuldigung mit, wenn ich gefehlt hatte. Meine Lehrerin freute sich jedes Mal darauf. Ich konnte also guten Gewissens auch mal fehlen, wenn ich gar nicht krank war.

 

Sie liebte die Natur, dachte über Gott und die Welt nach, meditierte und war spirituell zu einer Zeit, als Esoterik noch gar kein Hype war.

 

Ihre schönsten Gedichte habe ich in diesem Band zusammengefasst. Ich würde mich freuen, wenn er ein paar Leser findet.

 

Das Büchlein ist für den Kindle Reader erhältlich, entweder für 0,99 € oder gratis über Kindle Unlimited.

 

Singe mit den wogenden Feldern

Almut Katharina Zang

26|books-Verlag

 

0 Kommentare

Roboterspinnen als Publikumserfolg

Fünf Helden - erst im Buch, dann auf der Bühne

Vor fünf Jahren erschien der erste Band der Serie "Echte Helden". Drei weitere Bände folgten. Vor zwei Jahren hat der Verlag beschlossen, keine Neuauflagen mehr zu drucken, und so fielen die Rechte an mich zurück.

 

Eine liebe Freundin brachte mich auf die Idee, den ersten Band als Theaterstück umzusetzen. Allein konnte ich das nicht, da ich keine Erfahrung damit habe, Textbücher fürs Theater zu verfassen. Zum Glück kannte ich eine Autorin, die das Metier perfekt beherrscht: Barbara Peters hat neben zahlreichen Kinderbüchern auch viele Kindertheaterstücke verfasst. Sie war sofort bereit, sich daran zu wagen - und ich war begeistert, wie großartig es ihr gelang, das Buch theatergerecht umzuarbeiten

 

Danach hieß es warten, ob aus das Stück irgendwann tatsächlich aufgeführt wird. Wie man das herausfindet? Indem man hin und wieder nach dem Titel googelt und auf einen entsprechenden Treffer hofft. Gestern war es dann so weit. Ich stieß einen Freudenschrei aus, als ich diesen Artikel entdeckte:

Roboterspinnen im Silberstollen

 

Drei Aufführungen, tolle Kostüme, ein begeistertes Publikum!

Wie schön, dass meine Helden als Theaterfiguren weiterleben dürfen. Ein Riesendankeschön an die Theatergruppe der Mittelschule Fuchstal. Sollte es je eine weitere Aufführung geben, wäre ich sehr gerne dabei.

 


0 Kommentare

Hamster-Kunst

Ich freue mich immer riesig über Zeichnungen von Karatehamster-Fans. Heute kam dieses tolle Bild von Mia Rose (8 Jahre). Sie hat Neo in seiner Karategrundstellung und bei seiner Landung im Wassernapf gezeichnet. Eine ausführliche Charakterbeschreibung der drei Nager-Helden hat sie auch gleich mitgeliefert. Vielen Dank, Mia.

Zeichnung: Der Karatehamster
© Mia Rose
0 Kommentare

Und noch ein Foto vom Shooting

Wenn man genau hinsieht, kann man meine Falten und Fältchen zählen. Da wurde wenig mit Photoshop gemacht, das bin ich "in echt". Meine 55 Jahre darf man mir ruhig ansehen, finde ich. Hauptsache, ich bewahre mir mein kindliches Gemüt.

Ich hab's auch nicht so mit dem Schminken. Ein bisschen Puder - fertig. Nach dem Shooting hatte ich vom vielen Lächeln ganz verspannte Backenmuskeln und habe den Rest des Tages möglichst tranig dreingeschaut.


Christine Spindler
© 2016 Wolfgang Irg, www.wolfgang-irg.de
0 Kommentare

Meine Maskottchen und ich

Im März hatte ich Besuch von einem Fotografen, der Künstler aus der Region für eine Ausstellung portraitiert. Bis zur Ausstellung dauert es noch fast ein Jahr. Die von ihm bearbeiteten Fotos darf ich zum Glück jetzt schon verwenden.

Hier das erste, das ich euch zeigen möchte. Links und rechts von mir sitzen meine Maskottchen Monty von Hamsterbacke und Marty McRat, die mich schon auf Hunderten von Lesungen begleitet haben.


Tina Gang und ihre Maskottchen
© 2016 Wolfgang Irg, www.wolfgang-irg.de
0 Kommentare

Mit Liebe gezeichnet

Der Karatehamster gezeichnet von Anna Mandl

Über Zeichnungen von Karatehamster-Fans freue ich mich immer riesig. Hier seht ihr das neueste Kunstwerk von Anna Mandl, 9 Jahre alt, aus Tirol.

 

Sie hat die drei Hamster super getroffen - den frechen Neo, den nachdenklichen Lee und den gutmütigen Chan. Neo hat sogar einen Schatten!

 

Vielen Dank, liebe Anna. Du bist sehr talentiert.

 

 

0 Kommentare

Neo kommt zurück!

Cover: Der Karatehamster Sammelband

Die Karatehamster-Reihe hat 6 Bände (und einen Sammelband). Fertig. Ende Gelände. Dachte ich. Denn eigentlich waren die Abenteuer des flauschigen Trios Neo, Lee und Chan für mich abgeschlossen. Aber immer wieder kamen E-Mails und Briefe von Kindern oder deren Eltern mit der Frage: Wann geht es endlich weiter?

Und gestern - ganz plötzlich - machte etwas in mir "klick" und ich dachte: "Hey, es muss weitergehen! Ich will es doch auch."

Heute habe ich das erste Kapitel von Band 7 geschrieben. Ein geradezu berauschend tolles Gefühl. Ich bin gespannt, was passieren wird, denn wie immer habe ich zwar eine ungefähre Idee, aber meine kleinen Helden überraschen mich garantiert wieder.

Ob es Band 7 nur als E-Book oder auch gedruckt geben wird, weiß ich noch nicht. Natürlich werde ich wieder bei ars Edition anklopfen und fragen, ob sie es veröffentlichen wollen. Auch das wird spannend. Vielleicht drückt ihr mir ein bisschen die Daumen. Dafür verrate ich euch schon mal den Titel: "Der Karatehamster sattelt um".


0 Kommentare

Brüsli! Oder warum ich Kalauer sammle

Seit drei Jahren (oder sind es schon vier?) übersetze ich die Jugendromane von Pete Johnson. Da er ein sehr fleißiger Autor ist und seine Bücher sich super verkaufen, lebe ich inzwischen zu einem großen Teil von Petes Kreativität. Höchste Zeit zu sagen: Thank you, Pete, you're fabulous!

Gerade sitze ich an einem weiteren Titel aus der Reihe um Luis, der sich selbst als Lachnummer bezeichnet, davon träumt, ein gefeierter Comedian zu werden, und an seinen peinlichen Eltern schier verzweifelt.

Eingestreut sind wie immer jede Menge Witze und Kalauer, von denen sich die meisten nichts ins Deutsche übertragen lassen. Beispiel gefällig?

What do you get when you cross a bee with a giant ape? Sting Kong.

Also ersetze ich die Witze durch deutsche Kalauer und habe dabei eine Menge Spaß, auch mit denen, die sich nicht verwenden lassen, weil sie entweder nicht jugendfrei sind oder bei der Zielgruppe nur Stirnrunzeln hervorrufen würden.

Was kann Kung Fu und badet in Milch? Brüsli.

Der Witz zieht nur, wenn man Bruce Lee kennt, und der ist den Kinder und Jugendlichen nicht mehr geläufig.

Also weitersuchen und weiterkichern. Zum Beispiel über den hier:

Was ist schwarz-weiß gestreift und berührt nicht den Boden? Ein Schwebra.

Und damit entschwebe ich jetzt und übersetze fleißig weiter.

0 Kommentare

Neo, Lee und Chan finden immer wieder neue Fans


Ich freue mich jedes Mal riesig, wenn Karatehamster Neo und seine Freunde Lee und Chan von Kindern gezeichnet werden. Gestern bekam ich diese beiden entzückenden Bilder von der achtjährigen Laura Förstner. Sie hat die drei flauschigen Helden sehr gekonnt in Szene gesetzt, mit vielen Details. Auch eine Trinkflasche ist dabei, falls Neo vom Laufradlaufen Durst bekommt. Und ausreichend Futter für den verfressenden Chan. Ein tolles Zeichentalent.



Vielen Dank, liebe Laura. Du hast mir eine große Freude gemacht. Deine Tina

0 Kommentare

Ups, wo war ich nur die ganze Zeit?

Du liebes Bisschen - seit Monaten liegt mein Blog brach. Anfangs habe ich hier fast täglich meinen Senf zu allem möglichen dazu gegeben, und jetzt: Funkstille. Ich gelobe Besserung und beginne gleich mit einer Zusammenfassung dessen, was ich in letzter Zeit getrieben habe.

"Ich habe verlegt!"

Nein, nicht meine Hausschlüssel (die hängen tatsächlich immer brav da, wo sie hingehören). Ich habe Bücher verlegt. Mein kleiner Verlag hat wunderbare Manuskripte angeboten bekommen und so war ich damit beschäftigt, sie zu lektorieren und korrigieren. Auch das Layout bei der e-Book-Erstellung ist mein Job. Zuletzt hieß es für schöne Cover zu sorgen, Werbung zu machen und Leserunden anzustoßen.

Zu den Neuerscheinungen gehören zwei historischer Romane und ein Young Adult Liebesroman. Als weiteres Genre hat nun auch die Erotik in meinen Verlag 26|books Einzug gehalten. Schaut mal rein, bis Ende August läuft dort noch ein Gewinnspiel.

Und zuletzt habe ich mich an etwas für mich ganz Neues gewagt: ein Enhanced E-Book. Was es damit auf sich hat, erfahrt ihr, wenn ihr das Bild anklickt.

0 Kommentare

Es darf wieder geflimst werden

Vor drei Jahren erschienen im Esslinger Verlag der erste und zweite Band meiner Verflimst-Trilogie. Ja, ihr merkt schon - da fehlt doch was. Der dritte Band wurde leider nicht mehr veröffentlicht, weil es im Verlag Programmkürzungen gab. Eine Trilogie in zwei Teilen ... traurig, traurig, zumal die Bücher inzwischen sowieso vergriffen sind.

Aber nun hat das Warten ein Ende. Alle drei Bände sind in meinem Verlag 26|books als e-Books erschienen.

Die magischen Abenteuer von Isi & Wu (und 'nem Pudel dazu) sind witzig, fantasievoll und für Leser von 8 bis 12 Jahren bestens geeignet. Alle Infos über die total verrückte Verflimst-Welt findet ihr hier, und die Bücher mit Bestell-Links gibt es hier.

0 Kommentare

Total durchgeknallt ... rundumerneuert

Meine fröhliche Romantikkomödie Total durchgeknallt, die Jungs! gibt es jetzt im neuen Look - sommerlich frisch. Erhältlich ist es überall, wo man E-Books kaufen kann.


Leserstimmen

"Herrlich locker, flockig und humorvoll geschrieben. Perfekt zum drin eintauchen und abschalten."

"Dieses Buch war eines der Lesehighlights des Jahres für mich!"

0 Kommentare

Wenn mein Mann Sterne sieht ...

... dann freut er sich, denn er ist Hobby-Astronom. Er betreibt eine kleine Sternwarte und macht Astrofotos, wann immer der Himmel klar genug dafür ist. Die Sonnenfinsternis war natürlich ein besonderes Highlight für ihn, also hat er alles an Equipment aufgefahren, was er zur Verfügung hat. Einen Bericht darüber mit vielen Aufnahmen - darunter eine, auf der eine Protuberanz fast gestochen scharf zu sehen ist - findet ihr auf seiner Website Sternwarte Kohlhau. Hier der direkte Link zum Bericht.

1 Kommentare

Der Mars wartet schon

Meine erste Veröffentlichung in 2015 ist da: die deutsche Fassung des zweisprachigen Science-Fiction-Abenteuers "My Tomcat from Mars". Wie ihr vielleicht wisst, bin ich die "Kris B." von Kris Benedikt, während Thomas Endl "K. Benedikt" ist. Wenn wir gemeinsam schreiben, geht es immer sehr munter zu, und das merkt man der Geschichte an. Ein waschechter Physiker hat uns bei der Ideenfindung geholfen (nämlich mein Mann).

 

Und das ist dabei rausgekommen:

 

Surfen auf dem Mars? Völlig unmöglich!?
Mike ahnt nur noch nicht, in welch wildes Abenteuer er bald verwickelt wird.

Weil sein bester Freund Bass nach einem Unfall im Krankenhaus liegt, muss Mike den gemeinsamen Surfurlaub auf Teneriffa absagen. Er muss in München bleiben und auch noch mit einer reichlich merkwürdigen Familie aus England zurechtkommen, die mit Mikes Eltern für die Urlaubszeit das Haus getauscht hat:

„Mit den Youngbloods stimmt etwas nicht. Sie sind mit einem Kastenwagen voller Kisten angereist, fünf Stück insgesamt. Die Kisten sind nicht besonders schwer. Das weiß ich, weil ich eine reingetragen habe. Was mag da wohl drin sein?
Julia ist spindeldürr und hat winzige Zähne. Außerdem ist sie leichenblass. Ihre Haut schimmert sogar grünlich, total irre, als wäre sie ein Geist oder so. Aber wenn sie rote Grütze ist, wird ihre Haut vorübergehend rosig. Und sie isst Unmengen davon.
Everett ist Astrophysiker, sieht aber eher wie ein Bauarbeiter aus. Nova, die Tochter der beiden, scheint ganz in Ordnung zu sein. Die einzig Normale in der Familie. Nur ihre Haare sind merkwürdig. Ach ja, und ihre Augen sind groß wie Untertassen.“

Als Julia und Everett Youngblood plötzlich verschwinden, hat Mike nicht nur die verzweifelte Nova, sondern auch noch einen frechen grünen Kater am Hals. Auf der gemeinsamen Suche nach den Youngbloods geraten die drei in ein Abenteuer, in dem sie ziemlich nasse Füße kriegen, und das nicht etwa in der Isar, sondern auf dem Mars!

***

Das Buch ist in allen e-Book-Shops zu haben, z.B. bei Amazon, Bücher.de und Weltbild.

Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, was uns nicht davon abgehalten hat, einen zweiten Band zu schreiben, der in Kürze erscheinen wird.

Viel Spaß auf dem Mars!

0 Kommentare

Mein Roman und ich

Ich trete mit meinen Manuskripten gern in einen Dialog, den ich "das klärende Gespräch nenne". Das beginnt schon beim Plotten und zieht sich durch die gesamte Arbeit am Text. Viele Hürden habe ich dank dieser Methode genommen. Wie das funktioniert verrate ich hier: Mein Roman und ich - Artikel lesen *klick*

0 Kommentare

Gestern Nacht in Auenwald

So verzaubert sah unser Garten letzte Nacht aus. Es war so still, dass man jede einzelne Schneeflocke fallen hören konnte.

0 Kommentare